Das Mikrobiom der Haut.
Die unsichtbare Welt auf unserer Haut

Wir sehen unsere Haut täglich im Spiegel, wir spüren sie, nehmen sie als Grenze zur Außenwelt wahr. Doch haben wir uns je Gedanken darüber gemacht was sich direkt auf der Hautoberfläche abspielt. Vorab: Es ist eine Wunderwelt die als Mikrobiom bezeichnet wird.

Was ist das Mikrobiom?

Das Mikrobiom ist die Summe aller Mikroorganismen die sich auf und in unserem Körper, auf Haut und Schleimhaut befinden. Es handelt sich um nützliche Bakterien, Pilze, Hefe und Viren die sich, je nach Ort der Ansiedelung und ihrer Funktion, in einem besonderem Mischverhältnis zusammensetzen und symbiotisch zusammenleben. Der erste Kontakt mit den lebenswichtigen Mikroorganismen findet bei der Geburt statt. Das Neugeborene trifft auf Milliarden von Bakterien und Pilze, die zur natürlichen Besiedelung der Haut beitragen.

Was hat das mit unserer Haut zu tun?

Das Mikrobiom auf der Hautoberfläche ist ein lebendiger, unsichtbarer Schutzfilm, der die Widerstandsfähigkeit und Regeneration unserer Haut unterstützt. Schädliche Umwelteinflüsse wie Feinstaub, zu viel an UV-Strahlung und Chemikalien können besser ausgeglichen werden, der PH- Wert der Haut wird stabilisiert, der Feuchtigkeitshaushalt verbessert, das Immunsystem gestärkt, der Hautstoffwechsel angekurbelt.

Was geschieht, wenn das Mikrobiom der Haut (die Hautflora) aus dem Gleichgewicht kommt?

Wenn der biologisch perfekt zusammengesetzte Film in eine Dysbalance gerät, auch Dysbiose genannt, wird der einzigartige Abwehrmechanismus der Haut gestört. Schädliche Bakterien, Viren, Pilze und andere Krankheitserreger haben nun ein leichtes Spiel sich zu vermehren. Juckreiz, Hautrötung oder andere Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis oder Ekzeme können die Folge sein (um nur einige Symptome zu nennen). Wie Sie Ihren Schutzmantel stärken können?

  1. Reinigung der Haut mit Wasser.Achten Sie auf eine sanfte und milde Reinigung der Haut, oft genügt bereits nur Wasser. Aggressive Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten setzen unserem Mikrobiom stark zu. Der neueste Trend in der Hautpflege, „cleansing reduction“, dem auch Adele und Prinz Herry folgen, basiert auf dem Motto „weniger ist mehr“. Man verzichtet auf tägliche Duschaktionen, die tatsächlich ein Drittel unserer Hautflora zerstören. Jedoch ist ein stabiler Säureschutzmantel für eine strahlende, gesunde Haut unumgänglich.
  2. Legen Sie Wert auf eine gesunde Ernährung! Wer den Darm für seine Beauty einsetzen möchte kommt nicht herum seine Darmflora zu fitten. Eine faserreiche Kost wirkt sich sehr positiv auf ein ausgewogenes Darmmilieu aus. Nahrung, die eine präbiotische Wirkung besitzt, regulieren die Anzahl und den Stoffwechsel bestimmter nützlicher Bakterien. Diese genialen Mikroorganismen stellen Hormone, Botenstoffe und Vitamine zu Verfügung. Wahre Beautyelixiere, die für ein verfeinertes und verjüngtes Hautbild sorgen. Unterstützend wirkt hier ganz besonders gut der Verzehr von Colostrum. Schon seit längerem erkennt man den Zusammenhang zwischen einer „gesunden“ Darmflora und einer schönen, widerstandsfähigen Haut. Machen wir uns dieses Wissen zu Nutze!
  3. Verwende Sie eine Gesichtspflege, die Ihre Hautflora positiv beeinflusst (Mikrobiom-Kosmetik). Die Naturkosmetik von SOLUBIA ist eine Mikrobiom-Kosmetik und kann hier einen großen Beitrag leisten. Eines der Hauptwirkstoff unserer Produkte, das Bio-Colostrum, enthält bioaktive Substanzen, die sich regulierend und stärkend auf die Mikroorganismen und damit auf das Hautmilieu auswirken.

Fazit

Für eine gesunde und intakte Hautbarriere unterstützt auch die SOLUBIA Kosmetik, weil diese naturgemäß mit effektiven Imunglobulinen (Antikörper, die selektiv gegen Krankheitserreger kämpfen) angereichert ist, zudem probiotisch ist als auch prebiotisch wirkt und somit als echte Mikrobiom-Kosmetik bezeichnet werden kann. Antioxidantien schützen zudem Ihre Haut vor dem Einfluss von zu viel freien Radikalen, die in Form von Umweltbelastungen täglich auf Ihre äußere Hülle einwirken und deutliche Spuren hinterlassen. So ist eine wirkungsvolle und nachhaltige Pflege unserer Haut nur in Kombination mit dem Erhalt der lebendigen Schutzschicht auf Haut und Schleimhaut möglich. Eine unsichtbare Welt, der wir viel verdanken!

Sue Behrle
Heilpraktikerin

Schreiben Sie einen Kommentar